Questo allarmante allarme del 50% del mercato azionario può lasciare bitcoin nella polvere

  • Bitcoin rischia di scendere più in basso nel 2020 quando un veterano di Wall Street avverte di un crollo del 50 per cento del mercato azionario.
  • Scott Minerd, il chief investment officer del Guggenheim Investments con sede a New York, ha previsto che le azioni degli Stati Uniti riprenderanno a scendere ai minimi del 23 marzo entro il mese prossimo.
  • Una lunga stretta a Wall Street potrebbe spingere gli investitori a scaricare le loro redditizie posizioni Bitcoin per compensare le loro macro perdite.

Il mercato azionario statunitense potrebbe crollare fino al 50%

Il mercato azionario statunitense potrebbe crollare fino al 50% il mese prossimo, secondo Scott Minerd, e potrebbe influenzare Bitcoin Revolution.

Il chief investment officer del Guggenheim Investments di New York ha detto alla CNN che vede l’S&P 500 scendere al minimo del 23 marzo a 2.237,40. Ha inoltre avvertito che il calo potrebbe continuare fino a quando l’indice di riferimento statunitense non raggiungerà i 1.600, sommando il suo netto rimbalzo al ribasso a quasi il 49%.

La dichiarazione di Mr. Minerd ha seguito un netto recupero del 40 per cento delle azioni statunitensi dal 23 marzo. Il rimbalzo è apparso dopo che la Federal Reserve ha annunciato una serie di programmi di prestiti d’emergenza, che includevano la riduzione dei tassi d’interesse vicino allo zero e l’acquisto di titoli del Tesoro e di mutui ipotecari.

L’obiettivo della politica della Fed era di garantire l’accesso al credito alle aziende e alle famiglie colpite dalla pandemia. Tuttavia, l’allentamento quantitativo senza precedenti ha anche portato a un drammatico picco nel bilancio della Fed, che è salito a 7,2 trilioni di dollari dai 4,2 trilioni del 2019.

Se da un lato la politica ha aiutato l’economia statunitense a riprendersi, dall’altro ha anche lasciato le azioni statunitensi in una cosiddetta „bolla degli attivi“. Il signor Minerd ha paragonato le valutazioni di mercato a quelle viste durante i livelli della bolla delle dotcom, aggiungendo che ha bisogno di una valutazione.

Questo spiega perché pensa che un incidente nell’S&P 500 sia imminente.

Problemi per bitcoin

L’S&P 500, in nessun modo, ha un impatto fondamentale su Bitcoin, un asset globale di 11 anni che funziona al di fuori della sfera di Wall Street. Ma la vicinanza tra i due mercati distintivi è cresciuta da quando la pandemia sanitaria ha iniziato a riversare la sua negatività sui mercati globali.

È iniziata con la disfatta del mercato globale di febbraio e marzo 2020. Mentre i governi mandavano l’intera economia in isolamento per contenere la diffusione del virus, i trader lo percepivano come il segnale per lasciare le loro redditizie partecipazioni in cambio di denaro. Di conseguenza, le azioni, le obbligazioni, l’oro e il bitcoin sono caduti tutti in tandem.

La pandemia ha spinto la Bitcoin e l’S&P 500 a muoversi in sincronia con un ricercatore top della crittografia PlanB, osservando che la correlazione è del 95% in base alle letture R-squared.

L’analista ha anche previsto che la Bitcoin salirà a 18.000 dollari se l’S&P 500 continuerà a marciare più in alto. Nel frattempo, ha anche previsto un caso ribassista se il benchmark statunitense inizia a correggere più in basso.

Fed comprerà azioni

Convinto di un crollo del mercato azionario, il signor Minerd ha inoltre immaginato uno scenario in cui la Fed inizia ad acquistare le azioni statunitensi per evitare una depressione.

„C’è un punto in cui la Federal Reserve dovrà tirare fuori un bazooka“, ha detto alla CNN. „E penso che l’opzione di acquistare azioni da parte della Fed sia sul tavolo“.

Un tale scenario porterebbe la banca centrale statunitense a stampare più dollari per sostenere il mercato azionario statunitense.

Nel frattempo, la mossa lascerebbe anche l’economia sotto il rischio di un’inflazione più alta causata da un’offerta di fiat senza precedenti. I migliori investitori come Paul Tudor Jones hanno previsto il caso in anticipo e il mese scorso hanno deciso di parcheggiare una piccola parte del loro portafoglio di miliardi di dollari in Bitcoin.

L’intervento della Fed sul mercato azionario potrebbe permettere ad altri veterani di Wall Street di vedere il Bitcoin per le sue caratteristiche d’oro. Potrebbe permettere che la cripto-valuta si diriga verso l’alto per il resto del 2020.

Food Company übernimmt Vechain, um 12,53 Millionen Menschen in Shenzhen zu dienen

Yuhongtai Foods Co. Ltd, ein in China ansässiges Lebensmittelunternehmen, hat die Einführung der VeChain-Blockchain-Technologie angekündigt, um die Sichtbarkeitslücke zwischen seinem Unternehmen und seinen Kunden zu verbessern und die über 12 Millionen Menschen in der chinesischen Stadt Shenzhen besser zu bedienen.

Während Meijiada, eine Tochtergesellschaft von Yuhongtai Foods, behauptet, den Menschen in Shenzhen die einzigen Fleischprodukte von bester Qualität anzubieten, hat die Informationslücke es dem Unternehmen schwer gemacht, seinen Wert zu beweisen, da die Verbraucher skeptisch gegenüber Daten wie den Daten auf der Verpackung sind Lebensmittel.

Aus diesem Grund hat Yuhongtai das ToolChain von Vechain eingeführt, um die Plattform für die Rückverfolgbarkeit von Lebensmitteln zu verbessern. Diese beginnt mit der Bekämpfung von Premium-Schweinefleischprodukten von Meijiada Fresh Foods.

Das Lebensmittelunternehmen Meijiada ist eine Handelskette, die frisches Fleisch und Gemüse produziert und an die Menschen in der Metropole Shenzhen verkauft

Um sich von seinen Zeitgenossen mit hochwertigen Produkten abzuheben, setzt Meijiada auf einen standardisierten Managementansatz, der den gesamten Prozess seiner Bitcoin Era von der Steigerung bis zum Verkauf überwacht. Außerdem ist festgelegt, dass alle Frischfleischprodukte in den Meijiada-Geschäften am selben Tag verkauft werden wurde produziert. Andernfalls werden sie systematisch zurückgesammelt und zu einer neuen Sache verarbeitet, anstatt sie am nächsten Tag zu verkaufen.

Während Shenzhen als das fortschrittlichste technologische Zentrum in China gilt, sind die Verbraucher aufgrund ihrer hohen Kenntnis der Technologie skeptisch gegenüber dem Datum und anderen Informationen zu Lebensmitteln, da diese nicht bestätigt werden können.

Shenzhen Yuhongtai Foods Co. Ltd und Meijiada entschieden sich für die Rückverfolgbarkeitslösung von VeChain, um diese Herausforderungen zu meistern. Meijiada bietet Menschen jetzt unveränderliche Informationen zu Produkten, indem Daten wie Herkunft, Verarbeitungsfluss, Paketdatum und Logistikdaten unter anderem über die VeChain-Blockchain-Technologie hochgeladen werden.

Die beiden Unternehmen sagten, sie würden das VeChain ToolChain zunächst für ihre Premium-Schweinefleischprodukte mit der bekannten Signatur Yuncha Minzhu verwenden. Von nun an können Kunden einfach auf echte, unveränderliche und sichere Informationen über das Meijiada-Produkt zugreifen, indem sie einen QR-Code scannen, der auf jedem Paketprodukt angebracht ist.

Bitcoin

Maijida freut sich darauf, die Lösung in Zukunft auf weitere Produkte anzuwenden. Sie hofft, ihren Umsatz durch große inländische E-Commerce-Plattformen steigern zu können

Dies wird dazu beitragen, den Ruf von Shenzhen Yuhongtai Foods Co. Ltd. und Meijiada zu stärken, da Kunden mehr Transparenz fordern, um die Sicherheit der Produkte zu gewährleisten.

Mit über 12,53 Millionen Einwohnern hat Shenzhen ein Pro-Kopf-BIP von über 29.217 USD, und Meijiada versorgt die Bevölkerung der Stadt mit Schweinefleischprodukten, die von über 108 Arten von Produkten wie Weißdorn, Mais, Sojabohnen und einigen anderen unterschiedlichen landwirtschaftlichen Produkten erzeugt werden.

Kürzlich hat ein italienisches Lebensmittelunternehmen, das seit mehr als 70 Jahren besteht, die My Story ™ -Lösung von VeChain eingeführt, um eine Blockchain-Rückverfolgbarkeitsplattform zu entwickeln, die die Transparenz in der Lieferkette verbessert.

Die Anwaltskanzlei von Madonna und Lady Gaga wird von Bitcoin-fordernden Cyberkriminellen gehackt

Einem kürzlich veröffentlichten Bericht zufolge hatte die als REvil (oder Sodinokibi) bekannte Hacker-Gruppe die Website einer in New York ansässigen Anwaltskanzlei angegriffen, die berühmte Personen wie Sir Elton John, Madonna und Lady Gaga vertritt.

Interessanterweise kündigte die Gruppe kürzlich die Umstellung von Bitcoin auf Monero als primäre Methode für Lösegeldzahlungen an.

REvil hackt eine Anwaltskanzlei

Der BBC-Bericht enthüllte, dass REvil die Website der New Yorker Anwaltskanzlei Grubman Shire Meiselas & Sacks geschlossen hat. Die Gruppe gab hier im Bericht an, über 750 Gigabyte an Daten, einschließlich Verträgen und persönlichen E-Mails, übernommen zu haben.

„Wir können bestätigen, dass wir Opfer eines Cyberangriffs geworden sind. Wir haben unsere Kunden und unsere Mitarbeiter benachrichtigt. Wir haben die Experten der Welt eingestellt, die sich auf diesen Bereich spezialisiert haben, und wir arbeiten rund um die Uhr, um diese Probleme anzugehen. “ – liest eine Presseerklärung der Anwaltskanzlei.

Zum Zeitpunkt dieses Schreibens wird auf der Website des Unternehmens nur noch das Firmenlogo angezeigt. Die Cyberkriminellen hatten einen Screenshot veröffentlicht, der angeblich Madonnas Vertrag enthielt. Weitere bekannte Kunden des Unternehmens sind Rob Stewart, The Weeknd, U2, LeBron James, Mike Tyson, Robert De Niro und Sony Corp.

Laut Brett Callow, einem Bedrohungsanalysten des Cyber-Sicherheitsunternehmens Emsisoft, nimmt die Anzahl solcher Ransomware-Angriffe in letzter Zeit zu, was besonders besorgniserregend ist.

Er fügte hinzu, dass „Unternehmen in dieser Position keine guten Optionen zur Verfügung haben. Die Nichtzahlung der Aufforderung führt zur Veröffentlichung der Informationen. Durch die Zahlung erhalten sie einfach ein kleines Versprechen von Kriminellen, dass die gestohlenen Daten gelöscht werden. “

Werden bei Bitcoin Profit währungen getestet?

Ist Crypto beteiligt?

Während der Bericht nicht den genauen Betrag oder die Zahlungsmethode angibt, die von der Hacking-Gruppe angefordert werden, folgt auf solche Ransomware-Angriffe in der Regel die Forderung nach einer Kryptowährungszahlung.

REvil hat in solchen Fällen eine überzeugende Geschichte. Anfang dieses Jahres griff die Gruppe ein in London ansässiges Unternehmen namens Travelex an. Das britische Unternehmen erlitt eine Infiltration von Netzwerk-Malware und zahlte später Bitcoin in Höhe von 2,3 Millionen US-Dollar an die Täter.

Kurz darauf kündigte die Gruppe an, ihre primäre Zahlungsmethode von Bitcoin auf die Datenschutzmünze Monero umzustellen. Durch die Kombination des letzteren mit dem anonymen Browser Tor geht REvil davon aus, dass Strafverfolgungsbehörden vor weiteren Hürden stehen werden, wenn sie versuchen, sie aufzuspüren.

Die Gruppe erklärte, dass zukünftige Opfer mehr darüber erfahren müssten, wie Monero funktioniert, wie sie es kaufen können und wie sie es zu gegebener Zeit übertragen können. Es wäre interessant zu verfolgen, ob ihr letzter Angriff zu einem Lösegeld in Monero führen wird.

Warten die Bergleute darauf, dass Bitcoin die Gewinnschwelle erreicht?

Der starke Marktabschwung Mitte März 2020 zwang einige Bitcoin (BTC)-Minenarbeiter, ihre Förderanlagen abzuschalten. Infolgedessen fiel die Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks auf ~75,8 EH/s ab. Nach dem Erreichen des Tiefststandes in jüngster Zeit, der von seinem Allzeithoch von ~136 EH/s abweicht, liegt die Hash-Rate des Netzes derzeit bei ~100 EH/s.

Infolgedessen haben wir einen Rückgang der Schwierigkeiten im Bergbau um fast 16% erlebt, was zum zweitgrößten Rückgang in der Geschichte geführt hat.

Als der Preis noch weiter fiel, hat das Netz einen Anstieg des mittleren Blockintervalls von etwa 10 Minuten pro Block auf 15 Minuten pro Block erlebt, bevor die geplante Netzanpassung einsetzt.

Die Miners sind nun dabei, kurzfristig Bitcoins zu verdecken.

Werden bei Bitcoin Profit währungen getestet?Das MRI (Miner’s Rolling Inventory) liefert wertvolle Erkenntnisse darüber, wie die Bergleute den Markt wahrnehmen.

Vor dem Abschwung des Bitcoin Revolution Marktes (11. März 2020) spiegelte das MRI die Tatsache wider, dass die Bergleute scheinbar verkaufsfähig waren, was durch ein >1 MRI angezeigt wurde. Als sich der Markt stabilisierte, nachdem die Bitmünze auf unter 4.000 US-Dollar bei ihrer niedrigsten Ebbe abgestürzt war, fiel die tägliche MRI signifikant auf < 1.

Dies deutet auf eine ganz andere Sichtweise der Bergleute hinsichtlich der Marktbedingungen hin und bedeutet, dass sie sich mit Bitcoins zurückhalten und ihre Bestände wachsen (Bytetree, 2020). Zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels liegt die tägliche MRI bei etwa 1 (oder 100%).

Die Bergarbeiter können sich auf längere Sicht noch immer gut auf dem Markt verkaufen, wie die MRI-Raten von 1 Woche, 5 Wochen und 12 Wochen zeigen.

Wachsende Nachfrage im Netzwerk

Der jüngste Marktabschwung hat einige Bergleute dazu veranlasst, ihre Anlagen abzuschalten, wie die jüngste Anpassung um ~16% nach unten bei Schwierigkeiten im Netzbergbau zeigt.

Die 1-Wochen-Gebühren steigen jedoch trotz des jüngsten Marktabschwungs langsam auf ein 52-Wochen-Gebührenniveau an. Steigende Gebühren spiegeln die zunehmende Netzwerkaktivität wider, was durchaus ein positiver Indikator für den Bitcoinsmarkt sein könnte.

Mit Verlust verkaufen

Die von Renato Shirakashi entwickelte SOPR-Kennzahl (Spend Output Profit Ratio) ist einer der vielen aufschlussreichen Indikatoren, die Analysten dabei helfen, die Stimmung und das Verhalten der Marktteilnehmer zu beurteilen.

Dieses Verhältnis ist während des jüngsten Marktabschwungs deutlich auf <1 gesunken und hat sich bei der Stabilisierung des Marktes auf fast 1 erhöht.

Die Aufwärtsbewegung des Verhältnisses steht jedoch einer gewissen Schwierigkeit gegenüber, wenn es darum geht, die >1-Marke stark zu durchbrechen. Dies könnte ein Indikator dafür sein, dass die Marktteilnehmer darauf warten, den Break-even-Punkt zu erreichen, bevor sie verkaufen.

51% greifen an?

Die theoretischen Kosten für einen 24-Stunden-Angriff sind in letzter Zeit deutlich gesunken und liegen derzeit bei 14 Millionen USD. Dies klingt alarmierend, insbesondere wenn wir einen starken Rückgang der Kosten für 24-Stunden-Angriffe feststellen können.

Es ist jedoch praktisch unmöglich, einen 51%igen Angriff auf das Bitcoin-Netzwerk durchzuführen, da ein Angreifer aus folgenden Gründen nicht genügend Hash Power für einen solchen Angriff erlangen kann:

  1. Eine maximale Hash-Rate von ~0,3 % kann von NiceHash gemietet werden, die um mehr als 99 % (~0,3 %/51 %) unter der erforderlichen Hash-Rate von 51 % liegt, wenn der Angreifer Hash-Power ausschließlich von NiceHash erwerben würde.
  2. Die Kosten des Angriffs hängen vom Marktpreis für mietbare Hash-Power vom NiceHash-Marktplatz ab. Die Preise können sich auf der Grundlage der Marktbedingungen für kryptische Währungen und der Nachfrage/Anzahl der auf dem Markt verfügbaren Hash-Stromversorgung ändern.
  3. Niemand ist derzeit in der Lage, einen solchen Angriff zu koordinieren und einen Markt für eine so große Menge an Hash-Strom zu schaffen. Da die Kosten für die Suche nach einer so großen Menge an Hash-Power unerschwinglich hoch sind, wäre (vermutlich) niemand bereit, dafür zu zahlen. Es ist extrem schwierig, auf dem traditionellen Markt Liquidität bereitzustellen oder einen Markt für 51% des Wertes einer bestimmten Anlage zu schaffen.

All dies trifft zu, es sei denn, wir entdecken einen direkten Kanal, der es einem Angreifer ermöglichen könnte, die Hash-Rate von 51% effektiv zu kontrollieren. Das Risiko eines 51%igen Angriffs auf das Bitcoin-Netzwerk ist äußerst gering, und eine solche Operation ist äußerst schwierig zu realisieren.